Der Product Owner – Hidden Champion im Scrum Team?
Zur Übersicht

Der Product Owner – Hidden Champion im Scrum Team?

Lesedauer: 5 Min.

In der agilen Produktentwicklung ist der Product Owner (kurz: PO) einer der drei Schlüsselfiguren im Scrum Team. Er ist für die Lieferung des Produktes verantwortlich, sorgt mit seinen Methoden für das reibungslose Prozessmanagement und wird im Entwicklungsteam vom Scrum Master unterstützt. Im Gegensatz zum Scrum Master steht der PO dabei oft im Hintergrund - auch aufgrund der mutmaßlichen Ähnlichkeit zur Rolle des Projektleiters. Der Projektleiter ist dafür verantwortlich die Projektziele zu erreichen, der Product Owner hingegen vertritt die Interessen des Kunden sowie dessen Anforderungen und Erwartungen an das Produkt.

Für den Product Owner stehen die Kundenbedürfnisse im Fokus

[bu:st] definiert: Die 4 Kernelemente des Produkterfolgs 

Der Product Owner ist also für das Stakeholdermanagement zuständig und stimmt mit dem Kunden in regelmäßigen Abständen ab, ob das Produkt dessen Vorstellungen entspricht. So wird die Basis des Product Backlogs geschaffen und kann kontinuierlich angepasst werden. Außerdem ist der PO das Bindeglied zwischen Scrum Team und internen Schnittstellen, verortet das agile Arbeitsmodell und kümmert sich um die Kommunikation. Bei [bu:st] ist der PO auch dafür verantwortlich, die agile Roadmap einzuhalten, um so eine hochwertige Produktqualität zu gewährleisten. 

Der Product Owner hat eine Schlüsselfunktion im Scrum Team

Der Produkterfolg und der Return on Investment (ROI) hängen allerdings von vielen weiteren PO Kompetenzen und Faktoren ab. Wir bei [buːst] haben die wichtigsten vier Kernelemente identifiziert und im Folgenden näher für Sie beleuchtet.

#1: Die Produktvision im Auge behalten

Im Entwicklungsprozess kann es passieren, dass die Produktvision aus dem Fokus gerät. Deshalb ist es wichtig, die ursprüngliche Zielsetzung und den Produktnutzen stets im Auge zu behalten. So können Unklarheiten verhindert und die Entwicklungseffizienz gesteigert werden. Die Definition von auslieferbaren Inkrementen, natürlich unter Berücksichtigung des Minimum Viable Products, schärft das Ziel, führt zu Transparenz und Anpassungsfähigkeit, spart damit wertvolle Entwicklungszeit und schont das Budget.

#2: Ein agiles Mindset und Hands-on Mentalität

Um die Vorbildfunktion des PO zu verdeutlichen, fordern die [bu:st] Scrum Master proaktiv das Agreement & Committment zum agilen Rahmenwerk bei ihm ein. Damit werden schon früh die Weichen für eine erfolgreiche Produktentwicklung gestellt sowie der Teamgedanke verankert und geschärft. Für [bu:st] ist es besonders wichtig, dass der PO eine ausgeprägte Hands-on Mentalität zeigt und jederzeit für das Scrum Team verfügbar ist. 

#3: Die Balance von Kompromissfähigkeit und Durchsetzungsvermögen

Das dritte Kernelement ist die Balance zwischen der gegenseitigen Interessenvermittlung, der Konsensfähigkeit und dem Durchsetzungsvermögen im Stakeholderumfeld. Dadurch werden Entscheidungen schneller getroffen und der Produktentstehungsprozess wird effizienter. Außerdem stärkt und fördert die Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit des PO die Zusammenarbeit aller Interessensvertreter, wodurch auch der Produkterfolg gesteigert wird. 

#4: Ein umfassendes Systemdenken und Ergebnisorientierung

Der Product Owner hat ein ausgeprägtes Bewusstsein für Vernetzungen und Wechselwirkungen innerhalb der Organisation und nutzt dieses, um Reibungen zu vermeiden. Zusätzlich sorgen die agilen Coaches von [bu:st] dafür, dass Agilität in Unternehmensprozesse und Schnittstellen integriert wird, da nur so Kommunikations-  und Eskalationswege visualisiert und ergebnisorientiert einbezogen werden können.  

Neugierig auf mehr? Unsere [bu:st] Experten für Zulieferer- und Automotive-Projektmanagement in München stehen Ihnen gerne für weitere Einblicke in die agile Produktentwicklung zur Verfügung. Sprechen Sie uns an!

Bitte teilen Sie uns folgende Informationen mit:

Bitte füllen Sie dieses Feld aus!
Bitte füllen Sie dieses Feld aus!
Bitte geben Sie eine korrekte Email-Adresse an! (z.B. bewerber@bu-st.de)

Die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Anmeldung zum [bu:st]letter

Die mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Der Schutz ihrer persönlichen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und geben sie nicht unbefugt an Dritte weiter. Mein Einverständnis kann ich jederzeit per E-Mail widerrufen.